X
Sehr geehrter\e Benutzer\in,
am 25. Mai 2018 ist die Datenschutz-Grundverordnung des Europäischen Parlaments und des Rates (EU) 2016/679 vom 27. April 2016 (DSGVO) in Kraft getreten. Wir empfehlen Ihnen, sich mit Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten auf dem Portal PolskieRadio.pl vertraut zu machen.
1.Der Datenverwalter ist Polskie Radio S.A. mit Hauptsitz in Warschau, al. Niepodleglosci 77/85, 00-977 Warszawa
2.Bei Fragen zu Ihren Daten wenden Sie sich bitte an den Datenschutzbeauftragten, E-mail: iod@polskieradio.pl, Tel. 22645 34 03
3.Personenbezogene Daten werden zu Marketingzwecken mit Ihrer Einwilligung verarbeitet.
4.Personenbezogene Daten dürfen nur zum Zwecke der ordnungsgemäßen Erbringung der in der Datenschutzerklärung definierten Leistungen zur Verfügung gestellt werden
5.Personenbezogene Daten werden außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums oder an eine internationale Organisation übermittelt
6.Personenbezogene Daten werden für einen Zeitraum von 5 Jahren ab der Deaktivierung Ihres Benutzerkontos gemäß den gesetzlichen Bestimmungen gespeichert.
7.Sie haben das Recht, auf Ihre personenbezogenen Daten zurückzugreifen, sie zu korrigieren, zu übertragen, zu löschen oder zu beschränken.
8.Sie haben das Recht, der weiteren Verarbeitung zu widersprechen, und wenn Sie der Verarbeitung personenbezogener Daten zustimmen, diese zu widerrufen. Die Ausübung des Widerrufsrechts berührt nicht die Datenverarbeitung bis zum Zeitpunkt des Widerrufs.
9.Sie haben das Recht, eine Beschwerde bei der Datenschutzaufsichtsbehörde einzureichen.
10.Polskie Radio S.A. weist darauf hin, dass während der Verarbeitung personenbezogener Daten keine automatisierten Entscheidungen getroffen werden und keine Profilierung erfolgt.
Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Einverständnis
Deutsche Redaktion

Japaner bauen königlichen Łazienki-Park aus Eis und Schnee

07.02.2020 09:32
Diese Woche wurde die Ikone des königlichen Parks in Warschau - der Palast auf dem Wasser - und das Denkmal von Frederic Chopin in ihrer tief-gefrorenen Nachbildung enthüllt.
ber 100 Soldaten der japanischen Selbstverteidigungskrfte waren am Bau der Eis- und Schnee-Nachbildungen der polnischen Kulturdenkmler beteiligt und beendeten ihre Arbeiten nach 28 Tagen.
Über 100 Soldaten der japanischen Selbstverteidigungskräfte waren am Bau der Eis- und Schnee-Nachbildungen der polnischen Kulturdenkmäler beteiligt und beendeten ihre Arbeiten nach 28 Tagen.Pressematerial

Im japanischen Sapporo wurde der polnische Łazienki-Park aus Eis und Schnee gebaut. Diese Woche wurde die Ikone des königlichen Parks in Warschau - der Palast auf dem Wasser - und das Denkmal von Frederic Chopin in ihrer tief-gefrorenen Nachbildung enthüllt. Die riesigen Eisskulpturen werden die Hauptattraktionen des diesjährigen Schneefestivals in Japan sein. Die Eisskulptur des Palastes auf dem Wasser wurde im Maßstab 1:1 erstellt und wird die tatsächlichen Parameter des Denkmals haben - 14 Meter hoch, 26 Meter breit und 20 Meter lang. Die Winterskulptur des Chopin-Denkmals wird etwas kleiner als das Original sein. Über 100 Soldaten der japanischen Selbstverteidigungskräfte waren am Bau der Eis- und Schnee-Nachbildungen der polnischen Kulturdenkmäler beteiligt und beendeten ihre Arbeiten nach 28 Tagen.


Japaner bauen königlichen Łazienki-Park aus Eis und Schnee Japaner bauen königlichen Łazienki-Park aus Eis und Schnee

Das japanische Schneefestival zieht jedes Jahr bis zu zwei Millionen Touristen an. In Sapporo, der größten Stadt der Insel Hokkaido, entstehen dank der Arbeit von über dreitausend Menschen einzigartige Eis- und Schnee-Skulpturen und sogar ganze Freizeitparks, darunter Bars und Restaurants sowie beleuchtete Galerien mit Winterskulpturen. Eines der Hauptereignisse des Festivals ist die feierliche Enthüllung einer Schneekopie eines weltberühmten architektonischen Objekts. Bisher wurden in Sapporo unter anderem die Verbotene Stadt in Peking, der Arc de Triomphe in Paris, das Gebäude des British Museum in London und die Kathedrale in Helsinki aus Eis und Schnee abgebildet.


Japaner bauen königlichen Łazienki-Park aus Eis und Schnee Japaner bauen königlichen Łazienki-Park aus Eis und Schnee

naszemiasto.pl/ps