X
Sehr geehrter\e Benutzer\in,
am 25. Mai 2018 ist die Datenschutz-Grundverordnung des Europäischen Parlaments und des Rates (EU) 2016/679 vom 27. April 2016 (DSGVO) in Kraft getreten. Wir empfehlen Ihnen, sich mit Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten auf dem Portal PolskieRadio.pl vertraut zu machen.
1.Der Datenverwalter ist Polskie Radio S.A. mit Hauptsitz in Warschau, al. Niepodleglosci 77/85, 00-977 Warszawa
2.Bei Fragen zu Ihren Daten wenden Sie sich bitte an den Datenschutzbeauftragten, E-mail: iod@polskieradio.pl, Tel. 22645 34 03
3.Personenbezogene Daten werden zu Marketingzwecken mit Ihrer Einwilligung verarbeitet.
4.Personenbezogene Daten dürfen nur zum Zwecke der ordnungsgemäßen Erbringung der in der Datenschutzerklärung definierten Leistungen zur Verfügung gestellt werden
5.Personenbezogene Daten werden außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums oder an eine internationale Organisation übermittelt
6.Personenbezogene Daten werden für einen Zeitraum von 5 Jahren ab der Deaktivierung Ihres Benutzerkontos gemäß den gesetzlichen Bestimmungen gespeichert.
7.Sie haben das Recht, auf Ihre personenbezogenen Daten zurückzugreifen, sie zu korrigieren, zu übertragen, zu löschen oder zu beschränken.
8.Sie haben das Recht, der weiteren Verarbeitung zu widersprechen, und wenn Sie der Verarbeitung personenbezogener Daten zustimmen, diese zu widerrufen. Die Ausübung des Widerrufsrechts berührt nicht die Datenverarbeitung bis zum Zeitpunkt des Widerrufs.
9.Sie haben das Recht, eine Beschwerde bei der Datenschutzaufsichtsbehörde einzureichen.
10.Polskie Radio S.A. weist darauf hin, dass während der Verarbeitung personenbezogener Daten keine automatisierten Entscheidungen getroffen werden und keine Profilierung erfolgt.
Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Einverständnis
Deutsche Redaktion

Bau von Baltic Pipe verläuft nach Plan

22.01.2021 08:58
Trotz der Epidemie und der damit verbundenen Einschränkungen verläuft der Bau der Baltic Pipe-Rohrleitung planmäßig und wird wie geplant im Oktober 2022 fertiggestellt - sagte der Bevollmächtigte der Regierung für strategische Energieinfrastruktur Piotr Naimski.
Der Bau der Gasleitung soll in der zweiten Jahreshlfte 2022 abgeschlossen werden.
Der Bau der Gasleitung soll in der zweiten Jahreshälfte 2022 abgeschlossen werden.https://www.baltic-pipe.eu/pl/

Trotz der Epidemie und der damit verbundenen Einschränkungen verläuft der Bau der Baltic Pipe-Rohrleitung planmäßig und wird wie geplant im Oktober 2022 fertiggestellt - sagte der Bevollmächtigte der Regierung für strategische Energieinfrastruktur Piotr Naimski.

- Der Bau der Baltic Pipe-Gasleitung verläuft nach Plan. Alle notwendigen Verträge mit Auftragnehmern und Lieferanten sind unterzeichnet, alle Komponenten werden montiert. Die Rohre für den Offshore-Teil der Leitung sind bereits vollständig hergestellt, die meisten sind fertig, und mehr als die Hälfte von ihnen wird zur Baustelle transportiert, von wo aus sie ins Meer gebracht werden - informierte Naimski und fügte hinzu, dass alles wie geplant im Oktober 2022 fertig sein sollte. "Wir sehen keine Risiken", versicherte er.

Naimski betonte, dass das Virus und die Epidemie keinen Einfluss auf die Fristen haben, obwohl - wie er einschätzte - "es schwierig sein kann", aber sowohl in Polen als auch in Dänemark seien die Bauarbeiten voll im Gange.

Baltic Pipe ist ein strategisches Projekt, das eine neue Route für Erdgaslieferungen von Norwegen zum dänischen und polnischen Markt und weiter zu den Endverbrauchern in den Nachbarländern schaffen soll. Die Rohrleitung soll in der Lage sein, 10 Mrd. m3 Erdgas pro Jahr nach Polen und 3 Mrd. m3 von Polen nach Dänemark zu transportieren.


pap/ps