X
Sehr geehrter\e Benutzer\in,
am 25. Mai 2018 ist die Datenschutz-Grundverordnung des Europäischen Parlaments und des Rates (EU) 2016/679 vom 27. April 2016 (DSGVO) in Kraft getreten. Wir empfehlen Ihnen, sich mit Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten auf dem Portal PolskieRadio.pl vertraut zu machen.
1.Der Datenverwalter ist Polskie Radio S.A. mit Hauptsitz in Warschau, al. Niepodleglosci 77/85, 00-977 Warszawa
2.Bei Fragen zu Ihren Daten wenden Sie sich bitte an den Datenschutzbeauftragten, E-mail: iod@polskieradio.pl, Tel. 22645 34 03
3.Personenbezogene Daten werden zu Marketingzwecken mit Ihrer Einwilligung verarbeitet.
4.Personenbezogene Daten dürfen nur zum Zwecke der ordnungsgemäßen Erbringung der in der Datenschutzerklärung definierten Leistungen zur Verfügung gestellt werden
5.Personenbezogene Daten werden außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums oder an eine internationale Organisation übermittelt
6.Personenbezogene Daten werden für einen Zeitraum von 5 Jahren ab der Deaktivierung Ihres Benutzerkontos gemäß den gesetzlichen Bestimmungen gespeichert.
7.Sie haben das Recht, auf Ihre personenbezogenen Daten zurückzugreifen, sie zu korrigieren, zu übertragen, zu löschen oder zu beschränken.
8.Sie haben das Recht, der weiteren Verarbeitung zu widersprechen, und wenn Sie der Verarbeitung personenbezogener Daten zustimmen, diese zu widerrufen. Die Ausübung des Widerrufsrechts berührt nicht die Datenverarbeitung bis zum Zeitpunkt des Widerrufs.
9.Sie haben das Recht, eine Beschwerde bei der Datenschutzaufsichtsbehörde einzureichen.
10.Polskie Radio S.A. weist darauf hin, dass während der Verarbeitung personenbezogener Daten keine automatisierten Entscheidungen getroffen werden und keine Profilierung erfolgt.
Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Einverständnis
Deutsche Redaktion

Premierminister: "Wir müssen unsere Lebensgewohnheiten ändern"

06.04.2020 10:43
"Die COVID-19-Pandemie erfordert von uns allen, dass wir unsere Lebensgewohnheiten ändern. In dieser Situation ist es wichtig die Hygieneverfahren zu befolgen. Hier geht es einfach darum, auf unsere Lieben aufzupassen”, schrieb Polens Ministerpräsident Mateusz Morawiecki am Sonntag bei Facebook. 
Premier Mateusz Morawiecki
Premier Mateusz MorawieckiPAP/Piotr Nowak

"Die COVID-19-Pandemie erfordert von uns allen, dass wir unsere Lebensgewohnheiten ändern. In dieser Situation ist es wichtig die Hygieneverfahren zu befolgen. Hier geht es einfach darum, auf unsere Lieben aufzupassen”, schrieb Polens Ministerpräsident Mateusz Morawiecki am Sonntag bei Facebook. Zusammen mit seiner Nachricht veröffentlichte Morawiecki ein kurzes Video. Der Clip zeigt einen erwachsenen Sohn, der seinen Vater besucht und erklärt, was zu tun ist, um in Zeiten der Pandemie sicher zu sein.

Um eine weitere Ausbreitung der Krankheit zu verhindern, hat Polen die verhängten Ausgangsbeschränkungen verschärft. Die Regierung kündigte am Dienstag unter anderem verschärfte Bestimmungen für Kinder und Jugendliche an. Wer unter 18 Jahre alt ist, darf nur noch mit einem Erwachsenen vor die Tür. Außerdem werden Parks und Hotels geschlossen, die Zahl der Kunden in Geschäften wird begrenzt.

Am Sonntagabend wurden in Polen 268 weitere bestätigte Fälle von Coronavirus-Infektionen gemeldet. Derzeit gibt es 4102 nachgewiesene Erkrankungen. 94 Menschen sind an dem Virus gestorben, über 160 Menschen sind genesen.

IAR/jc