X
Sehr geehrter\e Benutzer\in,
am 25. Mai 2018 ist die Datenschutz-Grundverordnung des Europäischen Parlaments und des Rates (EU) 2016/679 vom 27. April 2016 (DSGVO) in Kraft getreten. Wir empfehlen Ihnen, sich mit Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten auf dem Portal PolskieRadio.pl vertraut zu machen.
1.Der Datenverwalter ist Polskie Radio S.A. mit Hauptsitz in Warschau, al. Niepodleglosci 77/85, 00-977 Warszawa
2.Bei Fragen zu Ihren Daten wenden Sie sich bitte an den Datenschutzbeauftragten, E-mail: iod@polskieradio.pl, Tel. 22645 34 03
3.Personenbezogene Daten werden zu Marketingzwecken mit Ihrer Einwilligung verarbeitet.
4.Personenbezogene Daten dürfen nur zum Zwecke der ordnungsgemäßen Erbringung der in der Datenschutzerklärung definierten Leistungen zur Verfügung gestellt werden
5.Personenbezogene Daten werden außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums oder an eine internationale Organisation übermittelt
6.Personenbezogene Daten werden für einen Zeitraum von 5 Jahren ab der Deaktivierung Ihres Benutzerkontos gemäß den gesetzlichen Bestimmungen gespeichert.
7.Sie haben das Recht, auf Ihre personenbezogenen Daten zurückzugreifen, sie zu korrigieren, zu übertragen, zu löschen oder zu beschränken.
8.Sie haben das Recht, der weiteren Verarbeitung zu widersprechen, und wenn Sie der Verarbeitung personenbezogener Daten zustimmen, diese zu widerrufen. Die Ausübung des Widerrufsrechts berührt nicht die Datenverarbeitung bis zum Zeitpunkt des Widerrufs.
9.Sie haben das Recht, eine Beschwerde bei der Datenschutzaufsichtsbehörde einzureichen.
10.Polskie Radio S.A. weist darauf hin, dass während der Verarbeitung personenbezogener Daten keine automatisierten Entscheidungen getroffen werden und keine Profilierung erfolgt.
Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Einverständnis
Deutsche Redaktion

Hitlers "Mein Kampf" erscheint in polnischer Sprache als „Warnung für die Zukunft“

21.01.2021 09:00
Adolf Hitlers politisches Manifest "Mein Kampf" ist in polnischer Sprache erschienen.
Prof. Eugeniusz Król
Prof. Eugeniusz KrólBellona/ Wiki

Die Veröffentlichung der polnischen Übersetzung soll direkt an Wissenschaftler und Forscher des Totalitarismus und nicht an den allgemeinen Leser gerichtet sein. Die polnische Version umfasst tausend Seiten und über 2.000 Fußnoten und soll als "Warnung für die Zukunft" gesehen werden, sagte der Autor der Veröffentlichung, Professor Eugeniusz Król.

- Es war ein politisches Manifest, das zum Untergang Deutschlands und zur Ausrottung von Millionen von Menschen geführt hat. Wir sind uns also bewusst, dass das Buch umstritten ist. Wir glauben jedoch, dass es jetzt als historische Quelle mit entsprechenden kritischen Kommentaren veröffentlicht werden kann - erklärte Katarzyna Rabiega vom Herausgeber des Buches, Bellona.

Während es in Polen Gesetze gegen die Verbreitung faschistischer Inhalte gibt, kann das Buch veröffentlicht werden, da es mit wissenschaftlichen Kommentaren versehen ist und das Gesetz akademische Aktivitäten von der strafrechtlichen Verantwortlichkeit ausschließt. Wie Rabiega hinzufügte, werde das Buch keine Werbung haben und zu einem Preis verkauft, der für den Massenmarkt unrentabel sei.

Die Veröffentlichung neuer Ausgaben von Hitlers Manifest wurde 2015 mit dem Zeitpunkt möglich, als das Urheberrecht der bayerischen Regierung für "Mein Kampf" ausgelaufen ist.


Rz/tfn/ps