X
Sehr geehrter\e Benutzer\in,
am 25. Mai 2018 ist die Datenschutz-Grundverordnung des Europäischen Parlaments und des Rates (EU) 2016/679 vom 27. April 2016 (DSGVO) in Kraft getreten. Wir empfehlen Ihnen, sich mit Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten auf dem Portal PolskieRadio.pl vertraut zu machen.
1.Der Datenverwalter ist Polskie Radio S.A. mit Hauptsitz in Warschau, al. Niepodleglosci 77/85, 00-977 Warszawa
2.Bei Fragen zu Ihren Daten wenden Sie sich bitte an den Datenschutzbeauftragten, E-mail: iod@polskieradio.pl, Tel. 22645 34 03
3.Personenbezogene Daten werden zu Marketingzwecken mit Ihrer Einwilligung verarbeitet.
4.Personenbezogene Daten dürfen nur zum Zwecke der ordnungsgemäßen Erbringung der in der Datenschutzerklärung definierten Leistungen zur Verfügung gestellt werden
5.Personenbezogene Daten werden außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums oder an eine internationale Organisation übermittelt
6.Personenbezogene Daten werden für einen Zeitraum von 5 Jahren ab der Deaktivierung Ihres Benutzerkontos gemäß den gesetzlichen Bestimmungen gespeichert.
7.Sie haben das Recht, auf Ihre personenbezogenen Daten zurückzugreifen, sie zu korrigieren, zu übertragen, zu löschen oder zu beschränken.
8.Sie haben das Recht, der weiteren Verarbeitung zu widersprechen, und wenn Sie der Verarbeitung personenbezogener Daten zustimmen, diese zu widerrufen. Die Ausübung des Widerrufsrechts berührt nicht die Datenverarbeitung bis zum Zeitpunkt des Widerrufs.
9.Sie haben das Recht, eine Beschwerde bei der Datenschutzaufsichtsbehörde einzureichen.
10.Polskie Radio S.A. weist darauf hin, dass während der Verarbeitung personenbezogener Daten keine automatisierten Entscheidungen getroffen werden und keine Profilierung erfolgt.
Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Einverständnis
Deutsche Redaktion

Fremdsprachen sind Pflicht! Tag drei des schriftlichen Abiturs

06.05.2021 11:29
Mehr als 250 Tausend polnische Schüler haben heute zeitgleich ihr Abitur in English geschrieben. Die Abiturienten hatten 120 Minuten Zeit, um die Aufgaben zu lösen.
In diesem Jahr hat die Staatliche Prfungskommission keine grundlegenden Vernderungen im Ablauf der Abiturexamen vorgenommen. Der einzige Unterschied sind die Hygienevorschriften.
In diesem Jahr hat die Staatliche Prüfungskommission keine grundlegenden Veränderungen im Ablauf der Abiturexamen vorgenommen. Der einzige Unterschied sind die Hygienevorschriften.Krzysztof Zatycki/Forum

Mehr als 250 Tausend polnische Schüler haben heute zeitgleich ihr Abitur in English geschrieben. Die Abiturienten hatten 120 Minuten Zeit, um die Aufgaben zu lösen. Die schriftliche Prüfung im Fach "Polnisch" und in "Mathematik" haben die Schüler bereits am Dienstag und Mittwoch hinter sich gebracht.

Die meisten Schüler sind sich dessen bewusst, wie wichtig eine Fremdsprache für ihre zukünftige Lebensbahn ist. Besonders wenn man Kariere im Ausland machen will, meint Aleksandra.

"Ich hatte die Wahl zwischen Deutsch und Englisch, aber Englisch liegt mir besser. Ich lerne diese Sprache schon seit dem Kindergarten. Ich plane auch in London zu studieren. Viele meiner Freunde haben aber Deutsch gewählt."

Über 90% der polnischen Abiturienten legen ihre Reifeprüfung in Englisch ab.

In Polen gilt das Zentralabitur. Alle Schulen des Landes erhalten die gleichen, von einer Kommission zusammengestellten Prüfungsaufgaben. Die Abiturprüfungen sorgen in Polen jedes Jahr für großes Aufsehen. Das Abschneiden der Schüler wird in den Medien und der Öffentlichkeit ausführlich diskutiert.


IAR/jc