X
Sehr geehrter\e Benutzer\in,
am 25. Mai 2018 ist die Datenschutz-Grundverordnung des Europäischen Parlaments und des Rates (EU) 2016/679 vom 27. April 2016 (DSGVO) in Kraft getreten. Wir empfehlen Ihnen, sich mit Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten auf dem Portal PolskieRadio.pl vertraut zu machen.
1.Der Datenverwalter ist Polskie Radio S.A. mit Hauptsitz in Warschau, al. Niepodleglosci 77/85, 00-977 Warszawa
2.Bei Fragen zu Ihren Daten wenden Sie sich bitte an den Datenschutzbeauftragten, E-mail: iod@polskieradio.pl, Tel. 22645 34 03
3.Personenbezogene Daten werden zu Marketingzwecken mit Ihrer Einwilligung verarbeitet.
4.Personenbezogene Daten dürfen nur zum Zwecke der ordnungsgemäßen Erbringung der in der Datenschutzerklärung definierten Leistungen zur Verfügung gestellt werden
5.Personenbezogene Daten werden außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums oder an eine internationale Organisation übermittelt
6.Personenbezogene Daten werden für einen Zeitraum von 5 Jahren ab der Deaktivierung Ihres Benutzerkontos gemäß den gesetzlichen Bestimmungen gespeichert.
7.Sie haben das Recht, auf Ihre personenbezogenen Daten zurückzugreifen, sie zu korrigieren, zu übertragen, zu löschen oder zu beschränken.
8.Sie haben das Recht, der weiteren Verarbeitung zu widersprechen, und wenn Sie der Verarbeitung personenbezogener Daten zustimmen, diese zu widerrufen. Die Ausübung des Widerrufsrechts berührt nicht die Datenverarbeitung bis zum Zeitpunkt des Widerrufs.
9.Sie haben das Recht, eine Beschwerde bei der Datenschutzaufsichtsbehörde einzureichen.
10.Polskie Radio S.A. weist darauf hin, dass während der Verarbeitung personenbezogener Daten keine automatisierten Entscheidungen getroffen werden und keine Profilierung erfolgt.
Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Einverständnis
Deutsche Redaktion

General Anders-Denkmal im Britischen Museum

25.06.2021 08:34
Im Nationalen Militärmuseum der britischen Armee wird am Freitag die erste Skulptur des im Zweiten Weltkrieg gerühmten polnischen Generals Władysław Anders enthüllt. Dies ist das Ergebnis einer Spendenaktion der britisch-polnischen Gemeinde, die vom Internetportal „British Poles“ initiiert wurde. 
Das Denkmal fr General Władysław Anders wird am 25. Juni im National Army Museum in London enthllt.
Das Denkmal für General Władysław Anders wird am 25. Juni im National Army Museum in London enthüllt. britishpoles.uk

Das nationale Militärmuseum ist das Zentralmuseum der britischen Armee. Es befindet sich im Londoner Chelsea-Bezirk und wurde 1960 von Königin Elisabeth II. eröffnet. Seit 2018 ist der Generaldirektor des Museums Justin Maciejewski, ein Brite mit polnischen Vorfahren.

In einem Interview mit „British Poles“, sagte er, er spreche zwar nicht gut Polnisch, aber "ich bin stolz auf mein Erbe und mein Herz schlägt für Polen (...) Die Geschichte und das Erbe der polnischen Soldaten, die in Italien gekämpft haben, sind der wertvollste Teil des gemeinsamen militärischen Erbes von Großbritannien und Polen. So viele Soldaten des 2. Polnischen Korps mussten aus Gründen, auf die sie keinen Einfluss hatten, ihre Zukunft in Großbritannien aufbauen. Als Sohn eines dieser Soldaten denke ich, dass es etwas ganz Besonderes sein wird, eine solche Büste dauerhaft in einem Museum auszustellen."

Der Autor der Büste des Generals, dem die Schlacht um Monte Casino in Italien weltweiten Ruhm brachte, ist der polnische Bildhauer Andrzej Pityński, ebenfalls Autor des Katyń-Denkmals in New Jersey. Der Künstler hat auf ein Honorar für sein Werk verzichtet. Pityński starb letzten September und das Denkmal zu Ehren von General W. Anders ist sein letztes Werk.


Eine Skizze des Denkmals von Władysław Anders Eine Skizze des Denkmals von Władysław Anders

Nach der Enthüllung der Büste am 25. Juni ist eine Podiumsdiskussion über das Vermächtnis von General Władysław Anders geplant. Zu den Teilnehmern gehören: Anna Maria Anders (die Tochter des Generals), polnische Botschafterin in Rom, Roger Moorhouse, Historiker und Autor des Buches "Poland: First to fight", Karol Nawrocki, Direktor des Weltkriegsmuseums in Danzig, und George Byczynski, Chefredakteur des Portals "British Poles". Die Moderation übernimmt Justin Maciejewski, Direktor des Britischen Militärmuseums. Die Veranstaltung wird über die Crowdcast-Plattform übertragen und kann online auf der Website des Museums verfolgt werden.


britishpoles/ps