X
Sehr geehrter\e Benutzer\in,
am 25. Mai 2018 ist die Datenschutz-Grundverordnung des Europäischen Parlaments und des Rates (EU) 2016/679 vom 27. April 2016 (DSGVO) in Kraft getreten. Wir empfehlen Ihnen, sich mit Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten auf dem Portal PolskieRadio.pl vertraut zu machen.
1.Der Datenverwalter ist Polskie Radio S.A. mit Hauptsitz in Warschau, al. Niepodleglosci 77/85, 00-977 Warszawa
2.Bei Fragen zu Ihren Daten wenden Sie sich bitte an den Datenschutzbeauftragten, E-mail: iod@polskieradio.pl, Tel. 22645 34 03
3.Personenbezogene Daten werden zu Marketingzwecken mit Ihrer Einwilligung verarbeitet.
4.Personenbezogene Daten dürfen nur zum Zwecke der ordnungsgemäßen Erbringung der in der Datenschutzerklärung definierten Leistungen zur Verfügung gestellt werden
5.Personenbezogene Daten werden außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums oder an eine internationale Organisation übermittelt
6.Personenbezogene Daten werden für einen Zeitraum von 5 Jahren ab der Deaktivierung Ihres Benutzerkontos gemäß den gesetzlichen Bestimmungen gespeichert.
7.Sie haben das Recht, auf Ihre personenbezogenen Daten zurückzugreifen, sie zu korrigieren, zu übertragen, zu löschen oder zu beschränken.
8.Sie haben das Recht, der weiteren Verarbeitung zu widersprechen, und wenn Sie der Verarbeitung personenbezogener Daten zustimmen, diese zu widerrufen. Die Ausübung des Widerrufsrechts berührt nicht die Datenverarbeitung bis zum Zeitpunkt des Widerrufs.
9.Sie haben das Recht, eine Beschwerde bei der Datenschutzaufsichtsbehörde einzureichen.
10.Polskie Radio S.A. weist darauf hin, dass während der Verarbeitung personenbezogener Daten keine automatisierten Entscheidungen getroffen werden und keine Profilierung erfolgt.
Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Einverständnis
Deutsche Redaktion

Bruce (Xiaoyu) Liu gewinnt den 18. Internationalen Chopin-Klavierwettbewerb

21.10.2021 10:22
„In Warschau Chopin spielen zu dürfen ist natürlich eines der besten Dinge, die man sich vorstellen kann, daher fühle ich mich natürlich sehr geehrt für diese Auszeichnung und für das Vertrauen der Jury und für all die Wärme, die ich in den letzten Tagen erhalten habe “, sagte Liu.
Bruce Liu hatte bereits mehrere internationale Wettbewerbe gewonnen, unter anderem in Montreal und Tel Aviv.
Bruce Liu hatte bereits mehrere internationale Wettbewerbe gewonnen, unter anderem in Montreal und Tel Aviv.PAP/Wojciech Olkuśnik

Bruce (Xiaoyu) Liu aus Kanada hat den 18. Internationalen Chopin-Klavierwettbewerb in Warschau gewonnen. Die Jury des prestigeträchtigen Wettbewerbs verkündete das Urteil in der Nacht zum Donnerstag.

Wie Artur Szklener, der Direktor des Wettbewerbs und Vorsitzender des polnischen Nationalen Chopin-Instituts (NIFC), sagte, habe die Jury eine außergewöhnlich lange Diskussion geführt, weil es "nicht einfach" war, den Gewinner zu ermitteln.

Als der Name des Siegers bekannt gegeben wurde, hatte der in Paris geborene 24-jährige Liu Mühe, seine Emotionen zu beherrschen.

„In Warschau Chopin spielen zu dürfen ist natürlich eines der besten Dinge, die man sich vorstellen kann, daher fühle ich mich natürlich sehr geehrt für diese Auszeichnung und für das Vertrauen der Jury und für all die Wärme, die ich in den letzten Tagen erhalten habe “, sagte Liu.

Nur wenige Stunden zuvor war er als letzter der 12 Finalisten aufgetreten und spielte mit dem Orchester vor der vollen Nationalphilharmonie in der polnischen Hauptstadt Chopins Konzert in e-Moll op.11.

Bruce Liu hatte bereits mehrere internationale Wettbewerbe gewonnen, unter anderem in Montreal und Tel Aviv, und erhält nun vom polnischen Staatspräsidenten Andrzej Duda 40.000 Euro.

Der zweite Preis und 30.000 Euro gingen gemeinsam an Alexander Gadjiev, der Italien und Slowenien vertrat, und Kyohei Sorita aus Japan. Gadjiev gewann auch den mit 10.000 Euro dotierten Preis für die beste Sonatendarbietung des polnischen Pianisten Krystian Zimerman.

Dritter wurde der Spanier Martin Garcia Garcia mit 20.000 Euro sowie dem mit 5.000 Euro dotierten Preis für die beste Konzertaufführung.

Den vierten Preis und 15.000 Euro teilten sich der Japaner Aimi Kobayashi und der Pole Jakub Kuszlik, der auch den mit 5.000 Euro dotierten Preis für die beste Mazurka-Aufführung gewann.

Der 1927 ins Leben gerufene und seit 1955 alle fünf Jahre stattfindende Internationale Chopin-Klavierwettbewerb in Warschau ist eine Hommage an Polens bekanntesten und beliebtesten klassischen Komponisten.


pap/jc