X
Sehr geehrter\e Benutzer\in,
am 25. Mai 2018 ist die Datenschutz-Grundverordnung des Europäischen Parlaments und des Rates (EU) 2016/679 vom 27. April 2016 (DSGVO) in Kraft getreten. Wir empfehlen Ihnen, sich mit Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten auf dem Portal PolskieRadio.pl vertraut zu machen.
1.Der Datenverwalter ist Polskie Radio S.A. mit Hauptsitz in Warschau, al. Niepodleglosci 77/85, 00-977 Warszawa
2.Bei Fragen zu Ihren Daten wenden Sie sich bitte an den Datenschutzbeauftragten, E-mail: iod@polskieradio.pl, Tel. 22645 34 03
3.Personenbezogene Daten werden zu Marketingzwecken mit Ihrer Einwilligung verarbeitet.
4.Personenbezogene Daten dürfen nur zum Zwecke der ordnungsgemäßen Erbringung der in der Datenschutzerklärung definierten Leistungen zur Verfügung gestellt werden
5.Personenbezogene Daten werden außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums oder an eine internationale Organisation übermittelt
6.Personenbezogene Daten werden für einen Zeitraum von 5 Jahren ab der Deaktivierung Ihres Benutzerkontos gemäß den gesetzlichen Bestimmungen gespeichert.
7.Sie haben das Recht, auf Ihre personenbezogenen Daten zurückzugreifen, sie zu korrigieren, zu übertragen, zu löschen oder zu beschränken.
8.Sie haben das Recht, der weiteren Verarbeitung zu widersprechen, und wenn Sie der Verarbeitung personenbezogener Daten zustimmen, diese zu widerrufen. Die Ausübung des Widerrufsrechts berührt nicht die Datenverarbeitung bis zum Zeitpunkt des Widerrufs.
9.Sie haben das Recht, eine Beschwerde bei der Datenschutzaufsichtsbehörde einzureichen.
10.Polskie Radio S.A. weist darauf hin, dass während der Verarbeitung personenbezogener Daten keine automatisierten Entscheidungen getroffen werden und keine Profilierung erfolgt.
Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Einverständnis
Deutsche Redaktion

COVID-19 in Polen weniger tödlich als in weiten Teilen Europas

02.07.2020 10:25
Mit 38 Corona-Todesfällen pro eine Million Einwohner ist Polen nach wie vor weit weniger von der Pandemie betroffen als viele andere Länder in Europa.
Covid-19
Covid-19PAP/Leszek Szymański

Mit 38 Corona-Todesfällen pro eine Million Einwohner ist Polen nach wie vor weit weniger von der Pandemie betroffen als viele andere Länder in Europa. Das zeigen die neusten Statistiken des polnischen Gesundheitsministeriums. Zum Vergleich: In Belgien gibt es 840 Todesfälle pro eine Million Einwohner, in Großbritannien 642 und in Spanien 606.

Die Liste der vom Coronavirus schwer betroffenen Länder umfasst nach auch Italien mit 575 Todesfällen pro Million Einwohner, Schweden mit 526 und Frankreich mit 457.

Weniger Todesfälle gibt es nur in der Tschechischen Republik (32), Litauen (29) und Kroatien (11).

Bis Mittwoch hatte das polnische Gesundheitsministerium insgesamt 34.775 Coronavirus-Infektionen bestätigt. 1.477 Menschen sind mit dem Virus gestorben.


Wichtige Sicherheitsbestimmungen und Bewegungsbeschränkungen

2 Meter - Mindestabstand zwischen Fußgängern

Ausgeschlossen von dieser Verpflichtung sind:

  • Eltern mit pflegebedürftigen Kindern (bis 13 Jahre),
  • Menschen, die zusammen leben oder eine gemeinsam Haushalt führen,
  • Personen mit Behinderungen, die sich nicht selbstständig bewegen können,
  • Personen mit einer Sonderpädagogik-Bescheinigung und ihre Betreuer,
  • Personen, die Mund und Nase bedecken.

    Gültig bis auf Widerruf

Mund- und Nasenbedeckung an öffentlichen Orten

Die Verpflichtung gilt für:
das Tragen von Masken oder einer anderen Art der Bedeckung von Mund und Nase in Situationen, in denen es nicht möglich ist, einen Abstand von 2 Metern zu anderen einzuhalten.

Mund und Nase müssen im gemeinschaftlichen Raum bedeckt sein, wenn ein Abstand von 2 Metern von anderen nicht eingehalten werden kann, sowie in einem geschlossenen Raum -
z. B. in Geschäften oder öffentlichen Verkehrsmitteln:

  • in Bus, Straßenbahn und Zug,
  • Beim Autofahren mit jemandem, mit dem man nicht alltäglich zusammenlebt,
  • im Geschäft, in der Bank, auf dem Markt und in der Post,
  • im Kino und Theater,
  • beim Arzt, in der Klinik, im Krankenhaus, im Massage- und Tattoo-Studio,
  • in der Kirche, in der Schule, an der Universität
  • in Ämtern und anderen öffentlichen Gebäuden.

 

Ausnahmen. Wo müssen Mund und Nase nicht bedeckt sein?

  • In einem Restaurant oder einer Bar
  • Bei der Arbeit (z. B. bei der Betreuung von Kunden).

    Gültig bis auf Widerruf

 

Quarantäne

Die Einschränkungen gelten für Personen, die:

  • die polnische Grenze überschreiten, die die Außengrenze der EU bildet,
  • Kontakt mit Coronavirus-Infizierten (oder möglicherweise Infizierten) hatten,
  • mit einer Person zusammenleben, die unter Quarantäne gestellt wird.


    Die Quarantäne dauert 14 Tage. Während dieser Zeit gilt:
  • Es ist verboten das Haus zu verlassen,
  • Es ist verboten, mit dem Hund spazieren, in Kaufläden oder zum Arzt zu gehen.
  • Wenn eine unter Quarantäne gestellte Person enge Kontakte zu anderen Personen zu Hause hat, müssen solche ebenfalls unter Quarantäne gestellt werden.
  • Bei Krankheitssymptomen (Unwohlsein, Fieber, Husten, Atemnot), muss dies der sanitär- und epidemiologischen Station telefonisch gemeldet werden.

    Gültig bis auf Widerruf.

Versammlungen und Veranstaltungen

Beschränkungen betreffen: 
Die Organisation von Versammlungen,  Veranstaltungen, Partys oder Besprechungen mit über 150 Personen.

Ausgeschlossen sind: Arbeitsplätze.

Die Arbeitgeber müssen jedoch zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen für ihre Arbeitnehmer vorsehen:

  • Mitarbeiter müssen Handschuhe tragen oder Zugang zu Desinfektionsmitteln haben.
  • Einzelne Arbeitsplätze müssen mindestens 1,5 Meter voneinander entfernt sein.

Falls der Arbeitgeber aus objektiven Gründen nicht in der Lage ist, eine solche Entfernung (1,5 m) bereitzustellen - z. B. weil die Produktionslinie dies nicht zulässt -, hat er das Recht, diese Anweisung nicht zu befolgen, aber nur, wenn persönliche Schutzausrüstung zur Bekämpfung der Epidemie bereitgestellt wird.

Gültig bis auf Widerruf.

 

msz.gov.pl/IAR/jc