X
Sehr geehrter\e Benutzer\in,
am 25. Mai 2018 ist die Datenschutz-Grundverordnung des Europäischen Parlaments und des Rates (EU) 2016/679 vom 27. April 2016 (DSGVO) in Kraft getreten. Wir empfehlen Ihnen, sich mit Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten auf dem Portal PolskieRadio.pl vertraut zu machen.
1.Der Datenverwalter ist Polskie Radio S.A. mit Hauptsitz in Warschau, al. Niepodleglosci 77/85, 00-977 Warszawa
2.Bei Fragen zu Ihren Daten wenden Sie sich bitte an den Datenschutzbeauftragten, E-mail: iod@polskieradio.pl, Tel. 22645 34 03
3.Personenbezogene Daten werden zu Marketingzwecken mit Ihrer Einwilligung verarbeitet.
4.Personenbezogene Daten dürfen nur zum Zwecke der ordnungsgemäßen Erbringung der in der Datenschutzerklärung definierten Leistungen zur Verfügung gestellt werden
5.Personenbezogene Daten werden außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums oder an eine internationale Organisation übermittelt
6.Personenbezogene Daten werden für einen Zeitraum von 5 Jahren ab der Deaktivierung Ihres Benutzerkontos gemäß den gesetzlichen Bestimmungen gespeichert.
7.Sie haben das Recht, auf Ihre personenbezogenen Daten zurückzugreifen, sie zu korrigieren, zu übertragen, zu löschen oder zu beschränken.
8.Sie haben das Recht, der weiteren Verarbeitung zu widersprechen, und wenn Sie der Verarbeitung personenbezogener Daten zustimmen, diese zu widerrufen. Die Ausübung des Widerrufsrechts berührt nicht die Datenverarbeitung bis zum Zeitpunkt des Widerrufs.
9.Sie haben das Recht, eine Beschwerde bei der Datenschutzaufsichtsbehörde einzureichen.
10.Polskie Radio S.A. weist darauf hin, dass während der Verarbeitung personenbezogener Daten keine automatisierten Entscheidungen getroffen werden und keine Profilierung erfolgt.
Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Einverständnis
Deutsche Redaktion

Mike Pompeo zu Besuch in Warschau?

05.08.2020 18:27
Der US-Außenminister wird voraussichtlich am 15. August das Abkommen über die polnisch-amerikanische militärische Zusammenarbeit unterzeichnen. 
US Secretary of State Mike Pompeo.
US Secretary of State Mike Pompeo.Photo: EPA/JIM LO SCALZO

Der US-Außenminister Mike Pompeo wird höchstwahrscheinlich am 15. August das Abkommen über die polnisch-amerikanische militärische Zusammenarbeit unterzeichnen. Dies soll zeigen, wie wichtig dieser Vertrag für beide Länder ist, schreibt die Tageszeitung Dziennik/Gazeta Prawna. Wie das Blatt meldet, soll die geplante Unterzeichnung am Tag der polnischen Armee und am 100. Jahrestag des Wunders an der Weichsel stattfinden.

Das Abkommen über verstärkte Verteidigungszusammenarbeit soll die Bedingungen regeln, nach denen amerikanische Soldaten in Polen stationiert werden.

"Wir bestätigen die Entscheidung, das erweiterte Kommando des V-Korps in Polen einzurichten. Die US-Truppen in Polen werden permanent sein, und die Anwesenheit dieses Kommandos ist ein greifbarer Beweis für die Politik beider Präsidenten", sagte Verteidigungsminister Mariusz Błaszczak am Dienstag während eines Militärpicknicks auf dem Kościuszko-Hügel in Krakau.

Laut Dziennik wird das Kommando sich wahrscheinlich in Poznań/Posen befinden. Das Abkommen sieht auch die Ankunft von weiteren 1.000 US-Soldaten vor. Insgesamt sollen es etwa 5,5 Tausend sein.

Wie die Tageszeitung informiert, soll sich auch die Art der Präsenz amerikanischer Truppen ändern - jetzt soll die Präsenz "permanent" und nicht "rotierend" sein, was angesichts der globalen Tendenz der USA, permanente Stützpunkte einzuschränken, als Erfolg polnischer Unterhändler angesehen werden kann.

DGP/ps/jc