X
Sehr geehrter\e Benutzer\in,
am 25. Mai 2018 ist die Datenschutz-Grundverordnung des Europäischen Parlaments und des Rates (EU) 2016/679 vom 27. April 2016 (DSGVO) in Kraft getreten. Wir empfehlen Ihnen, sich mit Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten auf dem Portal PolskieRadio.pl vertraut zu machen.
1.Der Datenverwalter ist Polskie Radio S.A. mit Hauptsitz in Warschau, al. Niepodleglosci 77/85, 00-977 Warszawa
2.Bei Fragen zu Ihren Daten wenden Sie sich bitte an den Datenschutzbeauftragten, E-mail: iod@polskieradio.pl, Tel. 22645 34 03
3.Personenbezogene Daten werden zu Marketingzwecken mit Ihrer Einwilligung verarbeitet.
4.Personenbezogene Daten dürfen nur zum Zwecke der ordnungsgemäßen Erbringung der in der Datenschutzerklärung definierten Leistungen zur Verfügung gestellt werden
5.Personenbezogene Daten werden außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums oder an eine internationale Organisation übermittelt
6.Personenbezogene Daten werden für einen Zeitraum von 5 Jahren ab der Deaktivierung Ihres Benutzerkontos gemäß den gesetzlichen Bestimmungen gespeichert.
7.Sie haben das Recht, auf Ihre personenbezogenen Daten zurückzugreifen, sie zu korrigieren, zu übertragen, zu löschen oder zu beschränken.
8.Sie haben das Recht, der weiteren Verarbeitung zu widersprechen, und wenn Sie der Verarbeitung personenbezogener Daten zustimmen, diese zu widerrufen. Die Ausübung des Widerrufsrechts berührt nicht die Datenverarbeitung bis zum Zeitpunkt des Widerrufs.
9.Sie haben das Recht, eine Beschwerde bei der Datenschutzaufsichtsbehörde einzureichen.
10.Polskie Radio S.A. weist darauf hin, dass während der Verarbeitung personenbezogener Daten keine automatisierten Entscheidungen getroffen werden und keine Profilierung erfolgt.
Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Einverständnis
Deutsche Redaktion

Polnischer Präsident besucht nächste Woche Italien und Vatikan

15.09.2020 13:51
Auf der ersten Auslandsreise nach seiner Wiederwahl wird der polnische Präsident Andrzej Duda nächste Woche voraussichtlich Italien und den Vatikan  besuchen.
Prezydent Andrzej Duda
Prezydent Andrzej DudaPAP/Łukasz Gągulski

Seine dreitägige Reise, die am kommenden Mittwoch, dem 23. September, beginnt, wird laut dem Chef der Präsidialkanzlei, Krzysztof Szczerski „drei Schlüsselkomponenten“ umfassen. "Zunächst wird der Präsident Italien einen offiziellen bilateralen Besuch abstatten, wo er sich mit dem Präsidenten und Premierminister treffen wird", so Szczerski. Zweitens wird Duda, laut Szczerski, auf einem polnischen Kriegsfriedhof bei Monte Cassino Halt machen, um dem polnischen General und Politiker aus dem Zweiten Weltkrieg, Władysław Anders, am 50. Jahrestag seines Todes Tribut zu zollen. Duda wird auch eine Büste von Anders in der polnischen Botschaft in Rom enthüllen. "Der dritte wichtige Bestandteil des dreitägigen Besuchs wird ein Treffen mit Papst Franziskus im Vatikan sowie eine Messe am Grab des hl. Johannes Paul II. sein", fügte Szczerski hinzu.

Während seines Aufenthalts in Rom wird Duda auch an einer Zeremonie teilnehmen, bei der Polen offiziell dem Internationalen Fonds für landwirtschaftliche Entwicklung beitritt. Szczerski sagte, dass die Entscheidung Polens, Mitglied dieser UN-Agentur zu werden, eine Geste der Solidarität und des Wunsches sei, allen hungernden Menschen auf der ganzen Welt zu helfen. Während seiner Reise vom 23. bis 25. September soll der polnische Präsident auch ein italienisches Coronavirus-Forschungszentrum besuchen.

IAR/ps