X
Sehr geehrter\e Benutzer\in,
am 25. Mai 2018 ist die Datenschutz-Grundverordnung des Europäischen Parlaments und des Rates (EU) 2016/679 vom 27. April 2016 (DSGVO) in Kraft getreten. Wir empfehlen Ihnen, sich mit Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten auf dem Portal PolskieRadio.pl vertraut zu machen.
1.Der Datenverwalter ist Polskie Radio S.A. mit Hauptsitz in Warschau, al. Niepodleglosci 77/85, 00-977 Warszawa
2.Bei Fragen zu Ihren Daten wenden Sie sich bitte an den Datenschutzbeauftragten, E-mail: iod@polskieradio.pl, Tel. 22645 34 03
3.Personenbezogene Daten werden zu Marketingzwecken mit Ihrer Einwilligung verarbeitet.
4.Personenbezogene Daten dürfen nur zum Zwecke der ordnungsgemäßen Erbringung der in der Datenschutzerklärung definierten Leistungen zur Verfügung gestellt werden
5.Personenbezogene Daten werden außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums oder an eine internationale Organisation übermittelt
6.Personenbezogene Daten werden für einen Zeitraum von 5 Jahren ab der Deaktivierung Ihres Benutzerkontos gemäß den gesetzlichen Bestimmungen gespeichert.
7.Sie haben das Recht, auf Ihre personenbezogenen Daten zurückzugreifen, sie zu korrigieren, zu übertragen, zu löschen oder zu beschränken.
8.Sie haben das Recht, der weiteren Verarbeitung zu widersprechen, und wenn Sie der Verarbeitung personenbezogener Daten zustimmen, diese zu widerrufen. Die Ausübung des Widerrufsrechts berührt nicht die Datenverarbeitung bis zum Zeitpunkt des Widerrufs.
9.Sie haben das Recht, eine Beschwerde bei der Datenschutzaufsichtsbehörde einzureichen.
10.Polskie Radio S.A. weist darauf hin, dass während der Verarbeitung personenbezogener Daten keine automatisierten Entscheidungen getroffen werden und keine Profilierung erfolgt.
Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Einverständnis
Deutsche Redaktion

63 Schläge pro Minute wie 63 Tage - das Herz des Warschauer Aufstands

20.09.2021 09:24
Besuch im Museum des Warschauer Aufstands in Warschau
Audio
  • 63 Schläge pro Minute wie 63 Tage - das Herz des Warschauer Aufstands
Eingangstor zum ehemaligen Straenbahnkraftwerk. Heute  zum Museum des Warschauer Aufstands.
Eingangstor zum ehemaligen Straßenbahnkraftwerk. Heute – zum Museum des Warschauer Aufstands.fot. © Arkadiusz Łuba

Am 1. August 1944 begann der Warschauer Aufstand und dauerte 63 Tage, bis er drastisch niedergeschlagen wurde. Mehr als 18.000 Aufständische und 180.000 Zivilisten sterben bei dem Aufstand. Zum 60. Jahrestag des Aufstandsausbruch im Jahr 2004 wurde das Museum des Warschauer Aufstands eröffnet. Es befindet sich in einem ehemaligen Straßenbahnkraftwerk, einem Denkmal der Industriearchitektur vom Anfang des 20. Jahrhunderts, im Stadtbezirk Wola.


Das pulsierende Herzstück des Museums des Warschauer Aufstands, fot. © Arkadiusz Łuba Das pulsierende Herzstück des Museums des Warschauer Aufstands, fot. © Arkadiusz Łuba

Das Herzstück des multimedialen Museums ist ein stählernes Monument, das sich durch alle Stockwerke des Gebäudes zieht. An den Wänden ist der Aufstandskalender eingraviert, und der Klang eines schlagenden Herzens symbolisiert das Leben von Warschau im Jahr 1944. Arkadiusz Łuba hat diesen Ort besucht und sprach mit der Museumsführerin Agnieszka Grabowska.


Anhand des Schicksals von Kazimierz Leski „Bradl“ - einem der Teilnehmer des Warschauer Aufstandes - entstand der Comic „Bradl“ von Tobias Piątkowski und Marek Oleksicki, herausgegeben von dem Museum. Anhand des Schicksals von Kazimierz Leski „Bradl“ - einem der Teilnehmer des Warschauer Aufstandes - entstand der Comic „Bradl“ von Tobiasz Piątkowski und Marek Oleksicki, herausgegeben von dem Museum.

Anhand des Schicksals von Kazimierz Leski „Bradl“ - einem der Teilnehmer des Warschauer Aufstandes - entstand der Comic „Bradl“ von Tobiasz Piątkowski und Marek Oleksicki, herausgegeben von dem Museum. Die Handlung spielt in Warschau – einer Stadt, die ständig Angst hat und gleichzeitig von „verstecktem“ Leben wimmelt. Es ist eine dynamische Geschichte mit einer Galerie bunter, leicht überzeichneter Charaktere; ein gefährliches Spiel mit dem Feind, das sich durch dunkle Quartiere geheimer Organisationen durchzieht und süchtig machende Intrigen.