X
Sehr geehrter\e Benutzer\in,
am 25. Mai 2018 ist die Datenschutz-Grundverordnung des Europäischen Parlaments und des Rates (EU) 2016/679 vom 27. April 2016 (DSGVO) in Kraft getreten. Wir empfehlen Ihnen, sich mit Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten auf dem Portal PolskieRadio.pl vertraut zu machen.
1.Der Datenverwalter ist Polskie Radio S.A. mit Hauptsitz in Warschau, al. Niepodleglosci 77/85, 00-977 Warszawa
2.Bei Fragen zu Ihren Daten wenden Sie sich bitte an den Datenschutzbeauftragten, E-mail: iod@polskieradio.pl, Tel. 22645 34 03
3.Personenbezogene Daten werden zu Marketingzwecken mit Ihrer Einwilligung verarbeitet.
4.Personenbezogene Daten dürfen nur zum Zwecke der ordnungsgemäßen Erbringung der in der Datenschutzerklärung definierten Leistungen zur Verfügung gestellt werden
5.Personenbezogene Daten werden außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums oder an eine internationale Organisation übermittelt
6.Personenbezogene Daten werden für einen Zeitraum von 5 Jahren ab der Deaktivierung Ihres Benutzerkontos gemäß den gesetzlichen Bestimmungen gespeichert.
7.Sie haben das Recht, auf Ihre personenbezogenen Daten zurückzugreifen, sie zu korrigieren, zu übertragen, zu löschen oder zu beschränken.
8.Sie haben das Recht, der weiteren Verarbeitung zu widersprechen, und wenn Sie der Verarbeitung personenbezogener Daten zustimmen, diese zu widerrufen. Die Ausübung des Widerrufsrechts berührt nicht die Datenverarbeitung bis zum Zeitpunkt des Widerrufs.
9.Sie haben das Recht, eine Beschwerde bei der Datenschutzaufsichtsbehörde einzureichen.
10.Polskie Radio S.A. weist darauf hin, dass während der Verarbeitung personenbezogener Daten keine automatisierten Entscheidungen getroffen werden und keine Profilierung erfolgt.
Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Einverständnis
Deutsche Redaktion

Rafał Trzaskowski neuer Kandidat für das Präsidialamt

15.05.2020 22:08
"Ich übernehme die große Verantwortung, für ein demokratisches Polen und für einen starken Staat zu kämpfen", sagte der 48 Jahre alte Trzaskowski am Freitag.
Rafał Trzaskowski (l), Borys Budka (Vorsitzender der Platforma Obywatelska PO) und Radosław Sikorski (PO)
Rafał Trzaskowski (l), Borys Budka (Vorsitzender der Platforma Obywatelska PO) und Radosław Sikorski (PO)PAP/Tomasz Gzell

"Ich übernehme die große Verantwortung, für ein demokratisches Polen und für einen starken Staat zu kämpfen", sagte der 48 Jahre alte Trzaskowski in Warschau. Die bisherige Kandidatin des oppositionellen Bündnisses, Małgorzata Kidawa-Błońska, hatte sich vom Präsidentenrennen zurückgezogen. "Ich nehme an der Präsidentenwahl nicht teil", sagte die Politikerin der liberalen Bürgerplattform (PO) am Freitag.

Während ihres Wahlkampfs präsentierte sich Kidawa-Błońska sehr gemäßigt und versöhnlich. Laut Umfrageergebnissen der Nachrichtenagentur PAP vom Donnerstag sind die Zustimmungsraten von Kidawa-Błońska von über 20 Prozent im Februar auf lediglich 4 Prozent im April gesunken.

"Von Warschau aus wird eine große Welle der Veränderung ausgehen", sagte Trzaskowski am Freitag bei einer Pressekonferenz.

2013 war Rafał Trzaskowski Minister für Verwaltung und Digitalisierung. Später war er stellvertretender Außenminister und EU-Abgeordneter. Seit 2018 ist er Warschauer Stadtpräsident.

Die polnischen Präsidentschaftswahlen waren eigentlich für den 10. Mai geplant, konnten jedoch angesichts der Coronavirus-Pandemie, nicht durchgeführt werden. Die Parlamentssprecherin soll bald das Datum einer Neuwahl bekannt geben. 

pap/jc