X
Sehr geehrter\e Benutzer\in,
am 25. Mai 2018 ist die Datenschutz-Grundverordnung des Europäischen Parlaments und des Rates (EU) 2016/679 vom 27. April 2016 (DSGVO) in Kraft getreten. Wir empfehlen Ihnen, sich mit Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten auf dem Portal PolskieRadio.pl vertraut zu machen.
1.Der Datenverwalter ist Polskie Radio S.A. mit Hauptsitz in Warschau, al. Niepodleglosci 77/85, 00-977 Warszawa
2.Bei Fragen zu Ihren Daten wenden Sie sich bitte an den Datenschutzbeauftragten, E-mail: iod@polskieradio.pl, Tel. 22645 34 03
3.Personenbezogene Daten werden zu Marketingzwecken mit Ihrer Einwilligung verarbeitet.
4.Personenbezogene Daten dürfen nur zum Zwecke der ordnungsgemäßen Erbringung der in der Datenschutzerklärung definierten Leistungen zur Verfügung gestellt werden
5.Personenbezogene Daten werden außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums oder an eine internationale Organisation übermittelt
6.Personenbezogene Daten werden für einen Zeitraum von 5 Jahren ab der Deaktivierung Ihres Benutzerkontos gemäß den gesetzlichen Bestimmungen gespeichert.
7.Sie haben das Recht, auf Ihre personenbezogenen Daten zurückzugreifen, sie zu korrigieren, zu übertragen, zu löschen oder zu beschränken.
8.Sie haben das Recht, der weiteren Verarbeitung zu widersprechen, und wenn Sie der Verarbeitung personenbezogener Daten zustimmen, diese zu widerrufen. Die Ausübung des Widerrufsrechts berührt nicht die Datenverarbeitung bis zum Zeitpunkt des Widerrufs.
9.Sie haben das Recht, eine Beschwerde bei der Datenschutzaufsichtsbehörde einzureichen.
10.Polskie Radio S.A. weist darauf hin, dass während der Verarbeitung personenbezogener Daten keine automatisierten Entscheidungen getroffen werden und keine Profilierung erfolgt.
Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Einverständnis
Deutsche Redaktion

Tag der Großmutter in Polen

21.01.2021 10:22
Heute feiern alle polnischen Omas ihren Tag, den so genannten "dzień babci".
Zu den meistgekauften Geschenken gehren wie jedes Jahr Blumen und Pralinen.
Zu den meistgekauften Geschenken gehören wie jedes Jahr Blumen und Pralinen.shutterstock

Heute wird in Polen der Tag der Großmutter gefeiert. Traditionell können sich die polnischen Großmütter über kleinere und größere Geschenke oder zumindest einen Telefonanruf mit Glückwünschen ihrer Enkel freuen.

"Ich habe für meine Oma Mohnblumen gemalt, weil sie im Frühling wachsen. Und der Tag der Oma ist im Winter. Und da dachte ich mir, dass ich meiner Oma zur Aufmunterung diese wunderschönen Blumen male (...) Oft schenke ich meiner Großmutter kleine selbstgebastelte Geschenke, zum Beispiel aus Knete oder selbstgemachte Glückwunschkarten."

Die Großmutter genießt in Polen einen einzigartigen Status. Egal ob es ums Kochen, Backen oder Nähen geht, immer noch dominiert das traditionelle Bild der stets fürsorglichen und sich aufopfernden Oma.

Polens Großmütter gehen mit der Zeit

"Ich bin 78 Jahre alt und habe leider nur einen Enkel. Mit dem Handy kann ich besser umgehen als die jungen Leute! Mobiltelefone, Computer, Internet das ist für mich alles kein Problem, absolut selbstverständlich. Ich fühle mich als Großmutter einfach großartig!"

In den letzten Jahren unterlag die Rolle der Großmutter starken Veränderungen, unterstreicht die Psychologin Małgorzata Ohme. Die modernen Großmütter seien relativ jung und aktiv, und hätten dementsprechend weniger Zeit für ihre Enkelkinder:

"Vielen Studien ist zu entnehmen, dass immer mehr Frauen sich nicht nur in der Rolle einer traditionellen Großmutter realisieren wollen, sondern auch andere Ziele haben."

Trotz der leichten Veränderungen des Bildes einer Großmutter, sei die Beziehung zwischen der Oma und ihren Enkelkindern enorm wichtig, unterstreicht Ohme:

"Die Großmutter ist ein emotionaler Bezugspunkt. Sie ist wie die Göttin Hestia, kümmert sich um den Familienherd, setzt Grenzen, die sowohl kleinere aber auch ältere Kinder brauchen."

Der Tag der Großmutter wird hierzulande seit 1964 begangen. Weltweit haben außer Polen noch Brasilien, Bulgarien, Spanien, Russland und Frankreich einen eigenen Feiertag zu Ehren der Großmutter.


IAR/jc