X
Sehr geehrter\e Benutzer\in,
am 25. Mai 2018 ist die Datenschutz-Grundverordnung des Europäischen Parlaments und des Rates (EU) 2016/679 vom 27. April 2016 (DSGVO) in Kraft getreten. Wir empfehlen Ihnen, sich mit Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten auf dem Portal PolskieRadio.pl vertraut zu machen.
1.Der Datenverwalter ist Polskie Radio S.A. mit Hauptsitz in Warschau, al. Niepodleglosci 77/85, 00-977 Warszawa
2.Bei Fragen zu Ihren Daten wenden Sie sich bitte an den Datenschutzbeauftragten, E-mail: iod@polskieradio.pl, Tel. 22645 34 03
3.Personenbezogene Daten werden zu Marketingzwecken mit Ihrer Einwilligung verarbeitet.
4.Personenbezogene Daten dürfen nur zum Zwecke der ordnungsgemäßen Erbringung der in der Datenschutzerklärung definierten Leistungen zur Verfügung gestellt werden
5.Personenbezogene Daten werden außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums oder an eine internationale Organisation übermittelt
6.Personenbezogene Daten werden für einen Zeitraum von 5 Jahren ab der Deaktivierung Ihres Benutzerkontos gemäß den gesetzlichen Bestimmungen gespeichert.
7.Sie haben das Recht, auf Ihre personenbezogenen Daten zurückzugreifen, sie zu korrigieren, zu übertragen, zu löschen oder zu beschränken.
8.Sie haben das Recht, der weiteren Verarbeitung zu widersprechen, und wenn Sie der Verarbeitung personenbezogener Daten zustimmen, diese zu widerrufen. Die Ausübung des Widerrufsrechts berührt nicht die Datenverarbeitung bis zum Zeitpunkt des Widerrufs.
9.Sie haben das Recht, eine Beschwerde bei der Datenschutzaufsichtsbehörde einzureichen.
10.Polskie Radio S.A. weist darauf hin, dass während der Verarbeitung personenbezogener Daten keine automatisierten Entscheidungen getroffen werden und keine Profilierung erfolgt.
Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Einverständnis
Deutsche Redaktion

Aufnahmen zum 10. Jahrestag der Smoleńsk-Katastrophe

17.04.2020 11:40
Der öffentlich-rechtliche Rundfunk (Polskie Radio) hat anlässlich des 10. Jahrestages der Flugzeugtragödie zwei Alben herausgegeben. 
Smoleńsk 2010 - Der letzte Weg
Smoleńsk 2010 - Der letzte WegPolskie Radio

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk (Polskie Radio) hat anlässlich des 10. Jahrestages der Flugzeugtragödie zwei Alben herausgegeben. Am 10. April sind genau 10 Jahre vergangen sein, seitdem das polnisches Flugzeug mit Präsident Lech Kaczyński, seiner Frau und 94 weiteren Personen, darunter hochrangige politische und militärische Persönlichkeiten, in der Nähe von Smoleńsk, abgestürzt ist. Die Katastrophe hat die nationale Psyche gezeichnet und ist in Polen immer noch eine Quelle von Kontroversen und Beschuldigungen.

Die polnischen Beamten waren auf dem Weg, um 22.000 polnischen Kriegsgefangenen und Intellektuellen zu gedenken, die im Frühjahr 1940 auf Befehl der obersten sowjetischen Behörden beim sogenannten Katyń-Massaker getötet wurden.

Das erste Album mit dem Titel "Lech Kaczyński - Testimonium" setzt sich aus fünf CDs mit einer Auswahl der wichtigsten Reden des Präsidenten über polnische Politik und internationale Ereignisse zusammen.


Smoleńsk 2010 Smoleńsk - Die letzte Mission

Das zweite Album mit dem Titel "Smoleńsk - Die letzte Mission: In Erinnerung an die Opfer der Smoleńsk-Katastrophe 2010" besteht aus zwei CDs. CD 1 enthält Aussagen und Predigten, die während eines Gedenkgottesdienstes am 17. April 2010 auf dem Warschauer Piłsudski-Platz gehalten wurden. CD 2 ist eine Live-Aufnahme eines Konzerts vom 18. April 2010 in der Konzerthalle des Polnischen Rundfunks mit zwei Werken: das Katyń-Epitaph des polnischen Komponisten Andrzej Panufnik und die Dritte Symphonie des Komponisten Henryk Mikołaj Górecki; ein Stück, das auch als "Sinfonie der Klagelieder" bekannt ist.


IAR/ps